Single sucht Rezept

vormals "Gesucht, gefunden - Das Forum für Angebot und Nachfrage"

Moderator: Pelzer

Benutzeravatar
Brian
Beiträge: 652
Registriert: Fr Nov 22, 2002 12:41 am
Wohnort: 2. Eingang, Erdgeschoß links
Kontaktdaten:

Beitrag von Brian »

Ich möchte mich recht herzlich für die vielen guten und gutgemeinten Ratschläge bedanken. Einige Rezepte waren sehr hilfreich, andere Vorschläge eher weniger. Es folgen ein paar persönliche Worte für jeden von Ihnen, die mir geholfen haben bzw. helfen wollten:

Herr Barschel, ich habe mein Anliegen absichtlich so vorgetragen, als hätte ich in meinem nun beinahe 30 Jahre währenden Leben noch nie gekocht - was in keinster Weise zutrifft. Ich tat dies, um Ihnen genügend Freiraum für Ihre wertvollen Ratschläge zu geben. Sie sollten möglichst ungehemmt an die Sache herangehen und sich nicht durch den Gedanken, daß ich gelegentlich am heimischen Herd stehe, unter Druck setzen lassen. Ich hatte gehofft, zahlreiche neue Rezepte bekommen zu können und Ideen, wie man die altbekannte Bolognese ein wenig aufpeppen kann. Rezepte, Ratschläge und Ideen kamen zuhauf. Allein von Ihnen kam der Vorschlag, den ich selbst schon vorher als nicht ausreichend erachtet habe. Eine Fertigmischung für 0,79 € (oder so). Merkwürdig nur, daß ich mich darüber nicht wundere. Habe ich tatsächlich nichts anderes von Ihnen erwartet?

Herr Weltalltag-Mann, ich danke Ihnen für dieses herrliche Rezept, welches seit längerem in ähnlicher Form gelegentlich in meiner Küche in den Topf gebracht wird. Die ein oder andere Kleinigkeit wird bei mir jedoch anders gehandhabt: Statt Chili werden bei mir 1 bis 2 Jalapenos mit den Zwiebeln und dem Knoblauch scharf angebraten, deren Aromastoffe und Capsaicin bei der hohen Temperatur sehr schnell abgegeben werden. Die Jalapenos werden nach kurzem Anbraten wieder rausgenommen, die sie das Gericht sonst zu sehr schärfen würden. Danach wird noch eine gute Portion getrockneter Tomaten vorsichtig angebraten. Diese geben dem Gericht ein unglaublich tomatiges Aroma. Auf die Verwendung von Karotten verzichte ich. Ich mag sie einfach nicht (die Karotten).

Herr MMC, ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die tollen Rezeptvorschläge und vor alle für die wertvollen Tips in Sachen Spaghetti und Kinder. Als Onkel bin ich für Süßigkeiten, die coolsten Geschenke zum Geburtstag und zu Weihnachten und für Blödsinn zuständig. Im Bereich der Ernährung von Kindern (in diesem Falle 8 und beinahe 7) kannte ich mich bisher nicht sehr gut aus. Sollte ich irgendwann mal eigene Kinder haben, werde ich mich bei Fragen und Problemen gern an Sie wenden. Sie scheinen mir der richtige Ansprechpartner für solcherlei Angelegenheiten zu sein.

Herr Dr. Dralle, war mir klar, daß ich zuerst Ihre Überheblichkeit zu spüren bekomme und Sie sich erst dann dazu herablassen, mir Ihr "Rezept" zu präsentieren. Sie werfen mir schon wieder vor, daß ich ein über Jahrunderte gehütetes Familienrezept nicht rausgerückt habe. Würden Sie meine Mutter kenn, dann wüßten Sie, warum ich geschwiegen habe. Ihr "Rezept" ist übrigens ein Witz - ein schlechter Witz. Ich frage nach Ihrem persönlichen Lieblingsrezept für eine hübsche Bolognese, und Sie präsentieren mir mein rezept für eine nudelsoße auf tomatenbasis, mit der ich auch bei kindern immer wieder punkten kann. obendrein ist sie auch noch vegetarisch, preiswert und im handumdrehen zubereitet. Was hat denn das mit einer Bolognese zu tun? War ja irgendwie klar. Ich wollte meine Frau Mutter von Ihnen grüßen, sie wollte jedoch nichts davon hören. Das sollte Ihnen eine Lehre sein!

Herr Damp, danke für Ihren nett gemeinten Ratschlag, es mal mit sicher sehr schmackhaftem Sojakram zu probieren. Ich habe mir jedoch vor einigen Jahren vorgenommen, auf immer einen großen Bogen um Soja- und Grünkernmist zu verzichten. Ich finde all dieses Ökozeugs total abartig und werde dann doch lieber weiterhin zu gemischtem Hack vom Schlachter meines Vertrauens greifen. Aber trotzdem vielen Dank. Sie haben es sicher gut gemeint und das ehrt Sie.


Herr Korrektor, ich fragte nach Rezepten für Spaghetti Bolognese. Wollte ich nur eine Einkaufsberatung in Sachen Fertigsoße aus dem Glas, hätte ich auch Herrn Barschel fragen können. Ich werde mein nächstes Anliegen noch verständlicher vortragen - extra für Sie. lieber Herr Korrektor.

Herr Dr. Spalt, danke.

Herr / Frau / Frosch
MariaTequila bängbängbäng
, ich bin im Besitz eines original italienischen Spaghettikochtopfs, der genau 10l fasst. Trotzdem war es nicht möglich, die 1,5 kg Pasta (ein wenig mehr als ursprünglich geplant, da sich mein Vater und mein Schwager doch zu uns gesellt haben) in einem Rutsch zu kochen. Ich habe einfach 2 750g-Portionen gekocht. So einfach ist das. Der Tip mit Mehl und Milch ist sehr interessant, wurde bei meiner Kochaktion leider nicht eingesetzt. Trotzdem vielen Dank für Ihre Mühen.

Colonel Panic, Sir! Vielen Dank für Ihren Rat, auf Karotten zu verzichten. Ich beherzige dies schon seit langer Zeit, wußte jedoch nicht, daß die Hinzugabe von Karotten zur Bolognese mich dazu veranlassen sollte, der Bolognese einen anderen Namen zu geben. Bolognese klingt doch so schön. Einen anderen Namen möchte ich nicht.

Herr katchoo, auch Ihnen danke ich für die vielen Ratschläge. Sie meinten es sicher auch nur gut, weswegen ich Ihnen die Sache mit dem Tofu nicht nachtragen werde. Sie konnten es ja nicht wissen. Mirácoli Bolognese schmeckt zwar ganz gut, ist jedoch mit einer handgemachten Bolognese nicht zu vergleichen.

Herr Beutelrobotier, vielen Dank für diesen bunten Text. Ich finde ihn sehr schön. Eine Geschirrspülmaschine befindet sich leider nicht in meinem Besitz. Es reicht, wenn ich alle 8 bis 10 Tage abwasche.

Zu guter Letzt sollte noch erwähnt werden, daß mein Mittagessmahl bei der ganzen Familie sehr gut angekommen ist. Ich habe, wie immer, meinen Einkaufszettel daheim vergessen und habe nach Gefühl eingekauft und gekocht. Die Bolognese war herrlich würzig-tomatig mit einer guten Portion (1,5 kg) knackig angebratenem Hack von meinem Lieblingsschlachter. Sie sollten auch mal ebi ihm vorbeischauen. Er liegt beinahe genau gegenüber auf der anderen Straßenseite und schlachtet und verarbeitet ausschließlich Tiere von Bauernhöfen um die Ecke.

Abschließend möchte ich mich nochmals bei Ihnen allen bedanken. Ich habe hier so einiges über den kulinarischen Umgang mit Kinder erfahren und auch so manchen Rezeptvorschlag, den ich vielleicht mal ausprobieren werde.
Haach, Herrlich! Äh... naja...Und noch soviel Platz hier! Hallo Hallo Test Eins Zwo Test Hallo Hallo Ich grüße meinen Kegelclub: Acht ums Vordereck!

Benutzeravatar
Barschel
Wussow Blockwart
Beiträge: 1163
Registriert: Mi Mai 22, 2002 1:58 pm
Wohnort: Hotel Beau-Rivage, Genf
Kontaktdaten:

Beitrag von Barschel »

Na gut, Herr Brian, freut mich, dass der Abend ein Erfolg war.

Im Gegensatz zu Ihnen habe ich ich in meinem nun beinahe 30 Jahre währenden Leben noch nie Spaghetti Bolognese selbst zubereitet, noch nicht einmal per Fertigmischung. Ich ernähre mich nämlich hauptsächlich von Dönern (Döners?, Herr Korrektor, hier sind Sie gefragt) und dem, was die Tiefkühltheke des Supermarktes meines Vertrauens hergibt.

Zu superexquisiten Anlässen stelle aber auch ich mich gelegentlich vor den Herd und bereite meine Spezialität Senfhuhn oder Ente a la Barschel. Zum Senfhuhn serviere ich Gurkensalat nach Rezept meiner Mutter, nach der Ente gibt's Schokopudding vorzugsweise von Nestle.

Diese Anlässe sind aber in letzter Zeit rar gesäht.

So, das ist mein Kochprofil. Ich hatte angenommen, Ihnen ginge es ganz ähnlich und wollte nur helfen.
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.

Benutzeravatar
Dr. Dralle
Beiträge: 463
Registriert: Mi Sep 25, 2002 12:25 pm
Wohnort: das rheinland

Beitrag von Dr. Dralle »

also dieser brian ist doch ein fuchs! erst gibt er den tiefkühl-junkie und dönerversteher und outet sich hinterher als erfahrener hobbykoch! wie wärs, wenn wir hier einen strang für lieblingsrezepte aller art aufmachen würden?

Benutzeravatar
Dr. Spalt
Beiträge: 27
Registriert: Di Jul 20, 2004 4:51 pm

Beitrag von Dr. Spalt »

Herr Brian, gern geschehen.
Hätte ich allerdings gewusst das Sie etwas vom kochen verstehen, hätte ich ihnen tatsächlich mein Lieblingsrezept überreicht. Denn mit einer ordentlichen Bolo kenne ich mich aus.

Und die Idee des Herrn Dr. Dralle gefällt mir.

Benutzeravatar
Barschel
Wussow Blockwart
Beiträge: 1163
Registriert: Mi Mai 22, 2002 1:58 pm
Wohnort: Hotel Beau-Rivage, Genf
Kontaktdaten:

Beitrag von Barschel »

Huch, da war ich schon ganz überrascht, dass Herr Terf die lange angekündigte Bewertungs-Funktion implementiert hat, wie man so schön sagt, und will mich fix einloggen, um Dr. Dralles Beitrag ganz toll zu finden und auf einmal bin ich dieses Grundrechts beraubt! Dürfen etwa nur Gäste bewerten?

Ist besorgt:

Barschel
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.

Benutzeravatar
Brian
Beiträge: 652
Registriert: Fr Nov 22, 2002 12:41 am
Wohnort: 2. Eingang, Erdgeschoß links
Kontaktdaten:

Beitrag von Brian »

Dr. Dralle hat geschrieben:... wie wärs, wenn wir hier einen strang für lieblingsrezepte aller art aufmachen würden?
Ich habe kein Problem damit, wenn mein Strang zweckentfremdet wird. Schließlich passen unser aller Lieblingsrezepte hervorragend zum Thema.

Schnell zubereitet und der Renner auf jeder Grillparty ist mein italienischer Nudelsalat mit Gabel- oder Hörnchennudeln, schwarzen Oliven, sonnengetrockneten Tomaten, Balsamico, feinem Olivenöl, ein wenig Salz und Pfeffer. Optisch ist dieser Salat eher eine Strafe für jedes Auge, er schmeckt jedoch saugeil! (schuldigung)
Haach, Herrlich! Äh... naja...Und noch soviel Platz hier! Hallo Hallo Test Eins Zwo Test Hallo Hallo Ich grüße meinen Kegelclub: Acht ums Vordereck!

Benutzeravatar
MMC
Beiträge: 936
Registriert: So Apr 25, 2004 2:25 am
Wohnort: MMCanien
Kontaktdaten:

Beitrag von MMC »

Aber bevor der Strang abschweift, wuerde ich noch gerne wissen, wies mit den Kids so lief. Im harten Geschaeft der Kinderaufzucht bin ich natuerlich interessiert an entsprechenden Erfahrungsberichen...

Benutzeravatar
Schwulheitserreger
Beiträge: 112
Registriert: Fr Dez 19, 2003 11:39 am

Beitrag von Schwulheitserreger »

gut, beim zweck entfremden mache ich mit. spaghetti bolognese mag ich nämlich nicht so sehr. nicht zuletzt weil das essen so eine sauerei macht und ich spagetti für kinder sowieso ungeeignet finde aus genau diesem grund. was ich ihnen anbieten möchte ist ein echtes hartzIV-essen welches in der ostdeutschen schulküche gehacktesstippe genannt wurde und mit eins, zwei salzgurken serviert wurde. ich nenne es einfach hackfleischsoße und die kommt auch bei kindern sehr gut an.

sie brauchen:
speck, zwiebeln, knoblauch, peperoni, salz, pfeffer, zucker, paprikapulver, krümelbrühe aus dem glas, 2-3 dosen champignons (3. wahl), 2 becher süße sahne, 1 becher saure sahne, 1 tube tomatenmark, 1 mal passierte tomaten (etwas ungewöhnliches), trockenen rotwein, 500g gehacktes, dunklen soßenbinder

- speck in einem großen topf auslassen und wieder rausnehmen
- klein geschnittene zwiebeln, knoblauch und peperoni darin anbraten
- gehacktes rein und mit anbraten, mit dem kochlöffel dabei schön kleinmöllern
- wenn es gar ist, mit einem ordentlichen schuß rotwein ablöschen und weiterköcheln lassen
- paprikapulver, pfeffer, zucker und ein wenig salz in den topf, das umrühren nicht vergessen
- zwischendurch gönnt sich der koch natürlich immer wieder selbst ein schluck wein
- die champignons entweder abgetropft oder mit dem dosenwasser dazu schütten und immer kräftig umrühren
- passierte tomaten und tomatenmark dazu geben, umrühren
- den topf zu 2/3 mit wasser auffüllen und alle sahnebecher hinzu geben, umrühren, aufkochen lassen
(sollten sie die sahne hinzugeben, während das zeug schon kocht, kann es passieren, dass die sahne gerinnt. macht zwar nichts, sieht aber nicht schön aus)
- jetzt kommt mein küchengeheimnis!!! schmecken sie das ganze mit der krümelbrühe ab
- mit soßenbinder auf die gewünschte konsistenz bringen

mit nudeln servieren FERTIG

wer es etwas dunkler mag, kann die farbe auch noch mit einer kleinen aber kräftigen tasse milchkaffee, im nu oder karo, abändern. ohne milch versteht sich!

alle zutaten sind im LIDL oder ALDI unter 5 euro zu erhalten. ich persönlich kann von diesem gericht ein ganzes wochenende überleben. das rezept ist natürlich frei variierbar. schnippeln sie einfach noch frischen paprika oder frische tomaten dran. auch ein paar frische kräuter machen sich gut. dieses essen eignet sich auch in großen mengen hevorragend zum verköstigen ihrer umzugsmannschaft beispielsweise. stocken sie dazu einfach nur die zutaten auf...

zubereitungszeit: eine flasche wein
Der Schwulheitserreger

Benutzeravatar
Brian
Beiträge: 652
Registriert: Fr Nov 22, 2002 12:41 am
Wohnort: 2. Eingang, Erdgeschoß links
Kontaktdaten:

Beitrag von Brian »

MMC hat geschrieben:Aber bevor der Strang abschweift, wuerde ich noch gerne wissen, wies mit den Kids so lief. Im harten Geschaeft der Kinderaufzucht bin ich natuerlich interessiert an entsprechenden Erfahrungsberichen...
Kochen mit Kindern war für mich absolutes Neuland. Sie haben mir beim Einkaufen und beim Kleinschneiden einiger Zutaten geholfen. Alles andere war Männersache, da es für 7- und 8jährige Kinder nicht besonders einfach ist, 1,5kg Hack anzubraten. Zur Bolognese gab es leckere Farfalle von Barilla (die besten Nudeln wo gibt). So konnte eine größere Sauerei verhindert werden. Wir hatten alle unseren Spaß und lecker war es auch noch.
Haach, Herrlich! Äh... naja...Und noch soviel Platz hier! Hallo Hallo Test Eins Zwo Test Hallo Hallo Ich grüße meinen Kegelclub: Acht ums Vordereck!

Benutzeravatar
Dr. Dralle
Beiträge: 463
Registriert: Mi Sep 25, 2002 12:25 pm
Wohnort: das rheinland

Beitrag von Dr. Dralle »

probieren sie meinen kartoffelkuchen, es wird ihr schade nicht sein.
zwiebeln und knoblauch in der pfanne dünsten, schinkenwürfelchen dazugeben. in der zwischenzeit rohe kartoffeln grob raffeln (gemüsehobel)
geachtelte cocktailtomaten eier und die zwiebeln dazugeben. reiben sie ruhig noch ein stückchen alten bergkäse hinein. das ganze mit salz, pfeffer, chilli, und muskat abschmecken, in eine flache, beschichtete auflaufform geben, die oberfläche mit einem pfannenwender glattstreichen und in den auf 200 grad vorgeheitzten backofen schieben. (ca 45 min, bis die oberfläche goldbraun ist)
schmeckt in den darauffolgenden tagen immer besser!

Benutzeravatar
MariaTequila bängbängbäng
Beiträge: 144
Registriert: Mi Mär 09, 2005 9:40 pm
Wohnort: Taumelstein
Kontaktdaten:

Beitrag von MariaTequila bängbängbäng »

Mon Dieu, Sie haben tatsächlich die Chuzpe, 1,5kg Steffi-Graf-Tittenklatscher-Nudeln mit einer Soße aus 1,5kg Hackfleisch zu reichen, das alles Spaghetti Bologne zu nennen und sind damit erfolgreich!? In Erfurcht ich erbleiche...
Unter Bewußtsein, das muß kein Verlust sein!

Benutzeravatar
Dr. Dralle
Beiträge: 463
Registriert: Mi Sep 25, 2002 12:25 pm
Wohnort: das rheinland

Beitrag von Dr. Dralle »

ich habe ja schon mancherlei gegessen, aber toskanischen dachziegel?
weiß einer von ihnen, wie man sowas zubereitet?

Bild

Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
Wohnort: Beichtstuhl

Beitrag von Quodlibet »

Ach, machen Sie es wie die Amerikaner; einfach ordentlich frittieren.
Schwieriger ist es jedoch, einem toten Seewolf seinen Vornamen zu entlocken.
"Die Dynamik der Verbesserung lässt etwas nach" Frank-Jürgen Weise

Benutzeravatar
Brian
Beiträge: 652
Registriert: Fr Nov 22, 2002 12:41 am
Wohnort: 2. Eingang, Erdgeschoß links
Kontaktdaten:

Beitrag von Brian »

Ist doch ganz klar: Der Seewolf Alberto (wie kann man einen Fisch nur Alberto nennen?) wird auf einem toskanischen Dachziegel angerichtet / serviert. Passt doch auch irgendwie zu Fisch.
Haach, Herrlich! Äh... naja...Und noch soviel Platz hier! Hallo Hallo Test Eins Zwo Test Hallo Hallo Ich grüße meinen Kegelclub: Acht ums Vordereck!

Benutzeravatar
katchoo
Beiträge: 214
Registriert: Fr Okt 03, 2003 9:47 am

Beitrag von katchoo »

Aber Sie wissen alle, was "Lammkrone" ist?

Weiß das nämlich nicht

katchoo

Antworten