Maskottchenbashing

Spaß, Satire und schiefere Bedeutung - gibt es Komik im WWW?

Moderator: Pelzer

Antworten
Benutzeravatar
Axel G.
Beiträge: 737
Registriert: Mo Sep 26, 2005 3:03 pm
schwul?: ja, klar
Wohnort: Hölle a.d.S.
Kontaktdaten:

Maskottchenbashing

Beitrag von Axel G. » So Feb 22, 2009 2:59 pm

Neben den herrlichen Geschmacklosigkeiten, die uns zu Sportereignissen präsentiert werden(Poldi, Fritzl, Goleo) um über allerhand andere Peinlichkeiten hinweg zu täuschen (Mayer-Vorfelder, Jogi) entschließen sich ja auch immer wieder (meist im öffentlichen Fokus stehende) Firmen ihr Image mit süßen und knuddeligen Viechern aufzupolieren, zumeist, wenn es einen über eklatante Fahrplanänderungen (der Schienenersatzverkehr zwischen Leipzig und Cottbus fährt von Ostseiten Hbf Leipzig 18 Minuten eher, als der zu ersetzende Regionalexpress, genug Zeit also für jeden Bahnkunden herzlichst zu fluchen und seinen Zorn auf Max Maulwurf oder Hartmut Mehdorn zu verlegen) hinweg trösten soll.

So auch die Leipziger Verkehrsbetriebe, eines jener Wucherinstrumente öffentlicher Hand, die auf schwerstpsychologische Kriegsführung setzen und "Willi den Baubiber" ins Rennen schicken:
BildBild
Doch nanü, nicht allen scheint dieses blaue Ungetüm zu gefallen:
http://www.lvz-online.de/aktuell/content/88222.html
Laut Polizeiakten rief ein Taxifahrer um 4.13 Uhr in der Notrufzentrale der Polizei an und informierte die Beamten. Die Figur war erst zerschlagen und dann angezündet worden. Die Feuerwehr rückte aus und konnte den Brand löschen. Willi war allerdings nicht mehr zu retten.
Bild

Recht so, meine ich, das Vieh war hässlich und seine Filme im Straßenbahneigenen Fernsehen beängstigend.
"Diese Zustände werden wir nicht weiter hinnehmen - gegen diesen Haufen kann man sich ja kaum mehr auf der Straße blicken lassen!"

Antworten