Gerhard bei Raab?

Alles über das Urgästebuch und seinen Nachnachfolger.

Moderator: Hans Shaft

Antworten
Äppelschlot
Beiträge: 22
Registriert: Do Mai 23, 2002 7:21 pm
schwul?: ja, klar
die zahl nach der eins bitte auswählen: 5
Wohnort: Deutschland

Gerhard bei Raab?

Beitrag von Äppelschlot » Do Mai 23, 2002 7:56 pm

Ich verstehe nicht, warum jemand, der ohne eigenes Dazutun berühmt geworden ist, die Quelle seines Ruhms schließt und womöglich noch beim Raab auftritt.
Sowas undankbares. Ich könnte es verstehen, wenn durch fremde Leute sein Geld verpulvert worden wäre. Wenn sich aber einige Poster die Mühe machen, ihn Sonntags zu besuchen und er als Reaktion darauf das Gästebuch schließt, ist das für mich charakter- und rückgratlos. :evil:

Benutzeravatar
terf
Generalbevollmächtigter
Beiträge: 1262
Registriert: Do Mai 02, 2002 8:03 pm
schwul?: noch nicht
Wohnort: Schachtanlage Gegenort

Beitrag von terf » Do Mai 23, 2002 8:38 pm

der geht niemals zum raab. was sollte der raab denn auch mit ihm machen? neenee, das ist alles nur ein gerücht gewesen. höchstens der elton hätte was daraus machen können, aber es existiert ja gar nichts mehr.
aber ich find's auch ziemlich schäbig, daß er es einfach zumacht, ohne was zu sagen oder es hier nochmal zu kommentieren. also DAS er es zumacht kritisier ich nicht, nur die art und weise.

Frau Weber
Beiträge: 53
Registriert: Do Mai 02, 2002 11:12 pm
schwul?: ja, klar
die zahl nach der eins bitte auswählen: 5
Wohnort: Geisenheim
Kontaktdaten:

Janz zu den Teletubbies

Beitrag von Frau Weber » Fr Mai 24, 2002 10:11 am

Mit Verlaub, aber selten so einen dämlichen Typen wie den Gerhard "kennen gelernt"
Er hatte alle Trümpfe in der Hand.
Was macht er? Er sperrt sein GB zu.......
Das obwohl brave GB-poster ihre Freizeit opfern und die Strapazen auf sich nehmen um in dieses elende Nest zu fahren.
Das ist der Dank.
Aber Gerhard hat nichts anderes verdient.
So ein Dutzendgesicht ist nicht für grosse Taten geboren. Um diesen Leuten ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern, reichen 17" Chromfelgen.
Unsere Erwartungen waren zu hoch.
Er war der falsche Erlöser. Ein Scharlatan.

Antworten