Skandal! Entenpolizei überschreitet Kompetenzen.

Das Forum für das liebe Vieh und seine großen, grünen Freunde.

Moderator: Pelzer

Antworten
Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
gay?: not yet
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2
Wohnort: Beichtstuhl

Skandal! Entenpolizei überschreitet Kompetenzen.

Beitrag von Quodlibet »

Emu los:
Polizei jagte Riesenvogel


OLGELIN - Angst vor der dicken Henne: Da rannte der Emu weg. Seine abenteuerliche Flucht bezahlte der Riesenvogel (bis 1,80 Meter groß) aus Mallnow allerdings mit dem Leben.
Über den Zaun, auf das Nachbargrundstück, über eine Koppel und dann ab in die Wälder - weg war das aus Australien stammende Federvieh. "Unsere dicke Henne hatte ihn gejagt. Vor der hatte er einen riesen Bammel", sagt Besitzerin Ramona Götz.

Der über 50 Kilometer schnelle Straußenvogel gab richtig Gas. Nach ein paar Minuten war er verschwunden - bis Dienstag. Da lief der Emu über eine Straße in Dolgelin und dabei fast in ein Auto. Der Fahrer alarmierte die Polizei - die eröffnete die Jagd.


Zwei Stunden dauerte die Hatz. Dann hatten Beamte den erschöpften Vogel eingekreist, bugsierten ihn in einen Transporter. Doch bei der Flucht hatte er sich an einem Zaun schwer verletzt. Ramona Götz: "Unser Emu brach tot zusammen. Sein Weibchen trauert jetzt um ihn."

Quelle:Berliner Kurier

Benutzeravatar
ruffel
Beiträge: 170
Registriert: Di Feb 11, 2003 5:20 pm

Beitrag von ruffel »

Das könnte man jetzt in einen Strang der furchteinflößensten Witwen abdriften lassen: Witwe Bolte, Witwe Douglas, Witwe Seebacher-Brandt, Witwe Ono, Witwe Emu - KÖNNTE man, aber will man das?
Das gigantische Werk unseres Paprikahuhns in den Stürmen des Chats sichern und vollenden zu helfen, ist schönste Aufgabe und höchste Pflicht aller Wussows.

Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
gay?: not yet
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2
Wohnort: Beichtstuhl

Beitrag von Quodlibet »

Wenn es Ihnen etwas Genugtuung bereitet; laut Lokalfernsehen bereut die Emu-Dame jetzt Ihre Zudringlichkeiten so sehr und grämt sich ob des Todes Ihres Gespielen, daß Sie das Futter gänzlich verweigert und selbst einem nahem Ende entgegenblickt...
Strauß habe ich ja schon gegessen, kann man eine(e) Emu auch in die Pfanne hauen?
Auch helfen Sie mir bitte mit Witwe Douglas, sie scheint mir unbekannt zu sein.

Gruß Q.

Gast

Beitrag von Gast »

Witwe Douglas ist die aus Tom Sawyer. Die, die immer Huck Finn Manieren beibringen wollte. Klar kann man Emus essen, dafür werden sie doch gezüchtet. Ich besaß mal eine schicke Jacke aus Straußenleder und aß schon Hai und Hund. Hund schmeckt ein bisschen wie Hühnchen.

Benutzeravatar
jugend-musiziert
Beiträge: 335
Registriert: Mo Mär 31, 2003 9:32 pm
gay?: sure
die zahl nach der eins bitte auswählen: 5
Kontaktdaten:

Beitrag von jugend-musiziert »

Die Witwe Douglas, Herr Quodlibet, haben Sie gewiss einmal in Ihrer Jugend kennengelernt.

Zur Erinnerung ein kleiner Auszug aus dem Musical zur Lektüre:

"MEINE RACHE - Indianer-Joe

Ich schleich' mich erst zur Witwe Douglas hin,
weil ich auf die schon lange sauer bin,
und ich weiß auch schon genau, was ich dann mache:
ich bind’ mit Stricken sie am Bette an,
weil sie sich sonst vielleicht verdrücken kann,
und dann übe ich an ihr meine Rache. "

(Aus "Tom Sawyer - Das Musical." Das Libretto scheint mir von Herrn Weller zu stammen.)

Was die Zubereitungsmöglichkeiten von Emu-Witwen angeht, müssen Sie leider weiter auf Herrn Ruffel hoffen.

LG,

jugend-musiziert

P.S. Pardon, jetzt war ich, mit Verlaub, etwas zu lahmarschig beim posten.

Benutzeravatar
herr mattes
Beiträge: 192
Registriert: Fr Mär 21, 2003 9:57 pm
gay?: sure
die zahl nach der eins bitte auswählen: 5
Wohnort: da oben

Beitrag von herr mattes »

Liebe Gourmets,

Leckere Emu-Witwen (und ich vermute auch Witwer), noch dazu auf leckerem italienischen Teigfladen gibt es in dieser Lokalität.

Etwas streng, etwas zäh, aber doch einen Versuch wert!

Guten Appetit wünscht,
herr mattes

Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
gay?: not yet
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2
Wohnort: Beichtstuhl

Beitrag von Quodlibet »

Danke, das nenne ich prompte Auskunft; wie konnte ich die Witwe Douglas nur vergessen: diese ewig nörgelnde, Minderjährige ausbeutende Dame mit dem ach so großen Herzen...
Wahrscheinlich kam ich nicht drauf, weil über Ihre Ehe zu Ihrem verstorbenen Gatten so wenig bekannt ist, ist Ihre Liebestollheit gar für dessen frühen Tod verantwortlich... 8O

Dankbar

Q.

P. S.: Ruffel ist m. W. n. eine der wenigen Damen im Forum.

Benutzeravatar
jugend-musiziert
Beiträge: 335
Registriert: Mo Mär 31, 2003 9:32 pm
gay?: sure
die zahl nach der eins bitte auswählen: 5
Kontaktdaten:

Beitrag von jugend-musiziert »

Werte Frau Ruffel,

ich bitte vielmals um Entschuldigung.
Da hat wohl die Knabenschule ihre Spuren hinterlassen.

LG,

jugend-musiziert

:oops:

Benutzeravatar
Quodlibet
Beiträge: 510
Registriert: Mi Jun 12, 2002 5:42 pm
gay?: not yet
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2
Wohnort: Beichtstuhl

Beitrag von Quodlibet »

Offensichtlich haben es sich die brandenburger Ordnungshüter unter der Führung des Komißkopps Schönbohm zur Aufgabe gemacht, artfremde Vogelarten "auf der Flucht zu erschießen",um so eine Überfremdung der preußischen Fauna zu verhindern oder wie ist dieser neuerliche Zwischenfall mit einem Emu innerhalb so kurzer Zeit zu verstehen:
Wieder ein Emu auf der Flucht


ALTREETZ. Ein Emu ist aus einem Zoo im Oderbruch in die freie Natur geflüchtet. Der zwei Meter hohe australische Laufvogel sprang vor den Augen des Chefs des Alt-reetzer Schulzoos aus dem Fenster eines Stalls. "So was ist mir noch nicht passiert", sagte Zoo-Chef Peter Wilberg am Donnerstag. Das Tier rannte durch das umzäunte Gelände des Zoos im Oderbruch und entwich dann durch eine schmale Stelle in die Freiheit. Seit der Flucht am Mittwoch wurde der straußartige Vogel in einem Um-kreis von fünf bis acht Kilometern mehrmals gesichtet. Vor einer Woche war im Oderbruch bereits ein Emu entlaufen. Die Polizei fing das Tier ein, das aber kurz darauf an den auf der Flucht erlittenen Verletzungen starb. (dpa)

Benutzeravatar
katchoo
Beiträge: 214
Registriert: Fr Okt 03, 2003 9:47 am

Beitrag von katchoo »

Zwar kein Emu, aber immerhin geht's hier ums Essen und ein neuer Strang lohnt sich nicht:
Bild
Das Fressnapf-Tierfoto des Tages vom 30.05.07. Der Laden macht seinem Namen alle Ehre.

Benutzeravatar
kayman
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jun 13, 2007 7:14 pm
gay?: not yet
Wohnort: EG links

Dramatische Rettungsaktion erfolgreich

Beitrag von kayman »

POL-HA: Hilferufe im Innenhof des Polizeipräsidiums Hagen

Hagen (ots) - Am Dienstagabend, gegen 22:00 Uhr, hörten Beamte der
Kriminalwache Hagen im Innenhof des Präsidiums, unmittelbar vor dem
Fenster ihrer Dienststelle, merkwürdige Geräusche. Diese kamen aus
dem Gitterrost der dortigen Kühlanlage im Kellerbereich und
entpuppten sich als Hilferufe von kleinen Entenküken.

Zur Vorgeschichte: Seit etwa zwei Jahren findet sich jährlich eine
Entenfamilie im Innenhof des Polizeipräsidiums ein, um dort - quasi
am sichersten Ort Hagens - in aller Ruhe neuen Nachwuchs zu
aufzuziehen. Seit einigen Tagen watschelt (wir nennen sie mal) Frau
"PolEnte" mit ihren kleinen Küken durch den Innenhof und zeigt ihrem
Nachwuchs deren "Revier".

Offensichtlich waren fünf kleine Racker zu neugierig und fielen
durch einen schmalen Schlitz ca. 1 Meter tief in den Schacht - dort
liefen sie ängstlich umher und schnatterten um Hilfe - Frau "
PolEnte" hielt sich mit dem restlichen Nachwuchs in unmittelbarer
Nähe auf und wartete auf ein Rettungsteam. Mit vereinten Kräften
öffneten Beamte des Spät- und Nachtdienstes das Gitter und konnten
alle fünf Ausreißer nacheinander bergen und in die Obhut der Mutter
übergeben.

Die zog sich dann, laut schnatternd, mit der ganzen Horde in die
Büsche zurück. Man rätselt noch, ob das laute Schnattern ein
"Dankeschön" an die Retter, oder aber Kritik an den
"Sicherheitslücken" im Hagener Polizeipräsidium gewesen sein könnte.
Spätestens nächstes Jahr werden wir es genau wissen, wenn Familie
"PolEnte" wieder an den sichersten Platz Hagens zurückgekehrt ist.

Benutzeravatar
Larifari
Beiträge: 624
Registriert: Fr Nov 01, 2002 12:51 pm
gay?: sure
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2
Wohnort: Sommerloch
Kontaktdaten:

Re: Skandal! Entenpolizei überschreitet Kompetenzen.

Beitrag von Larifari »

Sachsen! Hier wohnen echt nur Bekloppte.
Spiegel Online hat geschrieben:Unbekannte quetschen Sittich in Fahrkartenautomat

Tierquäler haben auf einem Bahnhof in Sachsen einen Nymphensittich in einen Fahrkartenautomaten gesteckt und mit Bier übergossen. Erst als der Oberbürgermeister eingeschaltet wurde, konnte der Vogel aus dem Geldrückgabeschacht gerettet werden.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsc ... 06,00.html
Als sie die Sparkassen privatisierten, habe ich geschwiegen, denn ich war ja keine Sparkasse.

Benutzeravatar
Fido
Beiträge: 3
Registriert: Mi Okt 09, 2013 9:41 pm
gay?: not yet
Spambot: Mensch
die zahl nach der eins bitte auswählen: 2

Re: Skandal! Entenpolizei überschreitet Kompetenzen.

Beitrag von Fido »

Ähm ja.....

Benutzeravatar
Barschel
Wussow Blockwart
Beiträge: 1163
Registriert: Mi Mai 22, 2002 1:58 pm
gay?: not yet
Wohnort: Hotel Beau-Rivage, Genf
Kontaktdaten:

Re: Skandal! Entenpolizei überschreitet Kompetenzen.

Beitrag von Barschel »

Fido hat geschrieben:Ähm ja.....
Wo ist Spiny, wenn man ihn braucht?
Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.

Antworten